Ein starker Partner für die Region

Der INNOPARK Kitzingen ist ein moderner Gewerbepark, der Unternehmen und Forschungseinrichtungen Synergieeffekte und Raum für Ideen und Visionen bietet. Ziel ist es dabei, die Zukunft des Landkreises Kitzingen zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Region als Arbeits- und Lebensmittelpunkt noch attraktiver zu gestalten.

Services im INNOPARK

Managed IT-Services geben Flexibilität

Dank moderner IT-Technik sind wir der zuverlässige Partner für geschäftskritische Anwendungen und bieten ein Plus an Datensicherheit, Integrität und Serviceleistungen. »

Sicherheit für Ihr Unternehmen

Der abgesicherte Bereich des INNOPARKS ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das sichert Ihre Güter und Innovationen vor fremden Zugriffen. »

Eine Sporthalle für alle

Die Sporthalle im öffentlichen Bereich des INNOPARKS kann von Gruppen oder Einzelpersonen gebucht werden. Weitere Infos finden sie hier. »

Übernachten im Gewerbepark

Bequeme Mini-Appartements können im Wochen-Rhythmus von Ihren Mitarbeitern und Gästen kurzfristig gebucht werden. Wir wünschen allen potenziellen Gästen einen schönen Aufenthalt. »

Interesse geweckt?

Ob Bürofläche oder Industriehalle der INNOPARK verfügt über individuell nutzbare Flächen. Sie können uns telefonisch und per Kontaktformular erreichen. »

Aktuelle Neuigkeiten

11
Jul

Zwei Mieter des INNOPARK Kitzingen feiern ihr Doppeljubiläum

Als Reifengroßhändler, Felgenhersteller und IT-Dienstleister mit speziellen Supply-Chain-
Lösungen rund um Ihren Webshop, haben die tyremotive GmbH und die jfnetwork GmbH
am Donnerstag, den 27.06.2019 ihr 10- und 20-jähriges Jubiläum feiern dürfen. Grund
genug, die Firmengeschichte Revue passieren zu lassen und auf das schöne Ereignis
anzustoßen.
 
Nachdem sich Herr Jochen Freier (alleiniger CEO beider Firmen) und Herr Strietzel (seit
01.04.2019 im wohlverdienten Ruhestand) im Jahre 2001 kennenlernen durften, war der
Grundstein für eine äußerst clevere Zusammenarbeit gelegt. Sie bedankten sich bei den
zuverlässigen und kooperativen Geschäftspartnern und Zulieferern. Ebenso dankten sie den
Mitarbeiten für ihre aufopferungsvolle Arbeit.
 
Viele namhafte Vertriebspartner, Hersteller und Vertreter der Presse waren auch mit dabei.
Denn nach vielen Höhen und Tiefen, kniffligen Konzepten, Erfolgen und schweißtreibender
Arbeit können Jochen Freier und Udo Strietzel nun auf zwei erfolgreiche Unternehmen
blicken, die innerhalb weniger Jahre nicht nur die Mitarbeiterzahl von 7 auf 70 erweitert
haben, sondern auch die Umsätze in den mehrstelligen Millionenbereich drücken konnten.
 
Es wurde aber nicht nur über die Vergangenheit gesprochen, sondern auch ein Blick in die
Zukunft geworfen, denn es sei wie bei jeder Firma: man wolle den Faden nicht verlieren,
sondern sich weiter verbessern und wachsen. Hierzu zitierte Herr Freier einen chinesischen
Philosophen (Laozi): „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt
man zurück.“
 
Mit einer emotionalen Gesangseinlage einer Auszubildenden wurde Udo Strietzel, das
„Firmenfossil“ wie er sich selbst nennt, in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.
Jochen Freier wird sich zukünftig als alleiniger Geschäftsführer und Inhaber beider
Unternehmen beweisen. Unterstützt wird er dabei von Herrn Christian Bergmann, der die
jfnetwork GmbH als Betriebsleiter zielführend lenkt, sowie von Maic Dreßen, der als
Vertriebsleiter der tyremotive GmbH agiert.