Ein starker Partner für die Region

Der INNOPARK Kitzingen ist ein moderner Gewerbepark, der Unternehmen und Forschungseinrichtungen Synergieeffekte und Raum für Ideen und Visionen bietet. Ziel ist es dabei, die Zukunft des Landkreises Kitzingen zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Region als Arbeits- und Lebensmittelpunkt noch attraktiver zu gestalten.

 

Speisekarte Restaurant ATRIA:

Speisekarte KW 04 (23.01. - 27.01.2017)

 

Services im INNOPARK

Managed IT-Services geben Flexibilität

Dank moderner IT-Technik sind wir der zuverlässige Partner für geschäftskritische Anwendungen und bieten ein Plus an Datensicherheit, Integrität und Serviceleistungen. »

Sicherheit für Ihr Unternehmen

Der abgesicherte Bereich des INNOPARKS ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das sichert Ihre Güter und Innovationen vor fremden Zugriffen. »

Eine Sporthalle für alle

Die Sporthalle im öffentlichen Bereich des INNOPARKS kann von Gruppen oder Einzelpersonen gebucht werden. Weitere Infos finden sie hier. »

Übernachten im Gewerbepark

Bequeme Mini-Appartements können im Wochen-Rhythmus von Ihren Mitarbeitern und Gästen kurzfristig gebucht werden. Wir wünschen allen potenziellen Gästen einen schönen Aufenthalt. »

Interesse geweckt?

Ob Bürofläche oder Industriehalle der INNOPARK verfügt über individuell nutzbare Flächen. Sie können uns telefonisch und per Kontaktformular erreichen. »

Aktuelle Neuigkeiten

03
Mai

Deutsche Spitzenforschung zu Gast im INNOPARK

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Verbundvorhabens „OPVcaps – Entwicklung einer industrietauglichen Hochbarriere-Folie zur Verkapselung von organischen Photovoltaik (OPV)-Modulen“, kamen am Mittwoch, den 11.04.2017 Vertreter aus Industrie und Forschung zu Ihrem regelmäßigen, halbjährlichen Statustreffen zusammen.

Die Projektpartner Merck Performance Materials, Papierfabrik Louisenthal GmbH, OPVIUS GmbH, das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP und das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. tauschten sich im Rahmen des Treffens zu ihren neuesten Projektfortschritten und ‑erkenntnissen im INNOPARK aus. Unterstützt wurden sie dabei vom Projektträger Jülich.

Die OPVIUS GmbH als einer der Projektpartner des Vorhabens hat ihren Sitz neben Nürnberg auch im INNOPARK in Kitzingen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Firmen im Bereich organischer Photovoltaik und nutzt mit seiner Standortwahl das große Potenzial des INNOPARK.

„Die individuelle Raumgestaltung spielt für uns eine wichtige Rolle. So können wir neben Büroflächen auch Laboreinrichtungen und Produktionsmöglichkeiten innerhalb eines Gebäudes nutzen, ohne einzelne Bereiche nach außen zu verlagern“, so Dr. Sebastian Meier, Director R&D von OPVIUS. „Darüber hinaus können wir auch weitere Räumlichkeiten, wie Besprechungsräume im INNOPARK, nutzen, die uns Veranstaltungen wie das Statustreffen mit unseren Partnern und dem BMWi ermöglichen.“

Michael Klos, Leiter des INNOPARK fügt hinzu: „Für uns steht eine größtmögliche Flexibilität für die ansässigen Unternehmen im Vordergrund. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Konzept die Anforderungen und Wünsche der Firmen treffen und sie so bestmöglich unterstützen können.“

Deutsche Spitzenforschung zu Gast im INNOPARK